Umweltschonender Butterzopf

Zum gediegenen Sonntagsfrühstück gehört in der Schweiz ein Butterzopf. Ich habe anstatt mit normaler Kuhmilch mit Soyadrink gebacken.

Es hilft der Diversität der Natur, wenn wir uns nicht alle auf die selbe Art ernähren. Alle Ernährungstrends führen zu einer Überproduktion eines bestimmten Produktes, was einen Rückgang der Diversität und Zunahme von Massenproduktionen zur Folge hat. Sowohl Milch, wie auch Soyadrinks sind stark nachgefragte Produkte. Je nach Kuhstall und Soyaackerland schaden sie der Umwelt in gleichem Masse. Daher sollte man sich besser von beidem in kleinen Mengen und aus biologischer Herkunft, statt nur von einem der beiden Produkte in grossen Mengen ernähren. So wird auch die Nachfrage ausgeglichener und du leistest einen Beitrag zur Erhaltung der bunten und vielfältigen Umwelt.

Zutaten:
250g Mehl, 1 gestrichener TL Salz, 1TL Zucker, 1/4 Würfel Hefe (ca. 10g), 30g Butter, 1,5dl Soyadrink, 1 Eigelb

Zubereitung:
Mehl, Salz, Zucker in eine Schüssel geben. Oben drauf, die zerbröckelte Hefe streuen. Dazu die Butter, in kleine Stücke geschnitten, geben. Zum Schluss die Milch über alles giessen. Den Teig 5 Min in der Teigmaschine kneten. Zum Ruhen die Schüssel, in der der Teig liegt, mit einem Tuch zudecken und 1,5 Stunden an einem angenehm warmen Ort aufgehen lassen.

Backofen auf 200g Umluft vorheizen. Teig herausnehmen und mit möglichst wenig weiterem Kneten zu einem beliebigen Zopfmuster formen. 30 Min in der unteren Ofenhälfte backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s